UPDATE für Hygienebeauftragte im Dialysezentrum

Eine Wissensauffrischung für Hygienebeauftragte in Dialysezentren

Rechtsgrundlagen
Die Landeshygieneverordnungen aller Bundesländer (Stand 2018) fordern für Hygienefachpersonal eine jährliche bzw. zweijährige Fortbildungspflicht.
Dies gilt für die Hygienebeauftragten Ärztinnen und Ärzte, wie auch für Hygienefachkräfte und Hygienebeauftragte in der Pflege.

Dieses Seminar richtet sich an ausgebildete Hygienebeauftragte in Dialysezentren und ist auch als Schnupperkurs für den Kurs Hygienebeauftragte(r) in der Dialyse geeignet. Mit einem aktuellen Programm wird hier die Möglichkeit geboten, das eigene Wissen zu aktualisieren und zu vertiefen. Die bei jedem Kurs integrierte Teilnehmerrunde erlaubt es auch, individuelle Fragen zu stellen und sich Anregungen zur Lösung zu holen.

Fachliche Leitung:
PD Dr. med. habil. Andreas Schwarzkopf
Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
Öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für Krankenhaushygiene

Kursbezeichnung:
UHygBD 10/22

Kurstermin:
07. Oktober 2022

Kursort:
Bad Kissingen

Kursgebühr:
130 € inkl. Skript, zuzüglich Tagungspauschale

Zusätzlich zur Kursgebühr fällt für jeden Teilnehmer pro Tag eine Tagungspauschale an. Sie enthält alkoholfreie Getränke im Tagungsraum unlimitiert, Pausensnacks süß und/oder „herzhaft“ und ein warmes Mittagessen. Die Höhe richtet sich nach dem Tagungshaus.

Die Zimmerreservierung im Tagungshaus übernehmen wir für Sie (Unterbringungskosten auf Anfrage), die Abrechnung erfolgt direkt im Tagungshaus bei Abreise.

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung vom Institut Schwarzkopf

Über die Registrierung beruflich Pflegender werden Fortbildungspunkte beantragt.