Qualifizierung Wundversorgung für die häusliche Krankenpflege

Zusatzmodul zur Erfüllung der HKP-Richtlinie
§ 6 Anforderungen an die Eignung von spezialisierten Leistungserbringern zur Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden

Die Häusliche Krankenpflege-Richtlinie (HKP-Richtlinie) ist am 01. April 2021 in Kraft getreten. Darin sind verschiedene Anforderungen an spezialisierte Leistungserbringer formuliert. Für diejenigen, die Wundversorgung wahrnehmen wird von Pflegefachpersonen eine besondere Qualifikation gefordert.

Hierbei wird laut Rahmenempfehlung zwischen Mitarbeitern (=Pflegefachkräfte, die eigenverantwortlich die fachpflegerische Versorgung übernehmen) und der Leitung (=verantwortliche Pflegefachkraft bzw. die Fachbereichsleitung der Einrichtung) unterschieden.

Alle Absolventen mit gültigem Zertifikat Wundexperte ICW®, die den Nachweis der geforderten 84 Unterrichtseinheiten für die „Pflegefachkräfte, die eigenverantwortlich die fachpflegerische Versorgung übernehmen“ (=Mitarbeiter) der spezialisierten Leistungserbringer benötigen, können aufbauend auf das Seminar Wundexperte ICW® das Modul 1 des Fachtherapeut Wunde ICW® (Schwerpunkt Ulcus Cruris) absolvieren und eine Prüfung ablegen.

Es wird ein spezielles Zertifikat (Zwischenzeugnis/Zertifikat Modul 1 Fachtherapeut Wunde ICW®) mit inhaltlichem und quantitativem Nachweis ausgestellt, welches dem Umfang von 88 UE Theorie ausweist.

 

Falls der Teilnehmer nachträglich den Abschluss Fachtherapeut Wunde ICW® anstrebt, kann das Modul anerkannt werden, wenn dieser innerhalb der nächsten zwei Jahre ab Modulabschluss angetreten wird.

 

 

Die nachzuweisenden 10 Stunden (á 60 Minuten) Fortbildung pro Jahr (entsprechend 14 Unterrichtseinheiten) können ebenfalls über die ICW-Rezertifizierungs-Fortbildungen erbracht und ausgewiesen werden.

 

Quelle: Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Verordnung von häuslicher Kranken-pflege (Häusliche Krankenpflege-Richtlinie) Stand 03.2021, In Kraft getreten am 01.April 2021.

Fachliche Leitung:
PD Dr. med. habil. Andreas Schwarzkopf
Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
Öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für Krankenhaushygiene

Kursbezeichnung:
HKP 04-05/2022

Zulassungsvoraussetzung:
absolviertes Basisseminar Wundexperte ICW mit gültigem Zertifikat
Bitte legen Sie Ihrer Anmeldung eine Kopie Ihres gültigen Zertifikates Wundexperte ICW bei.

Kurstermine:
04. April 2022
10. – 12. Mai 2022
Schriftliche Prüfung: 13. Mai 2022

Kursort:
Bad Kissingen

Kursgebühr:
540 € inkl. Skript, zzgl. 40 € Prüfungs- und Zertifikatsgebühr; zuzüglich Tagungspauschale

Zusätzlich zur Kursgebühr fällt für jeden Teilnehmer pro Tag eine Tagungspauschale an. Sie enthält alkoholfreie Getränke im Tagungsraum unlimitiert, Pausensnacks süß und/oder „herzhaft“ und ein warmes Mittagessen. Die Höhe richtet sich nach dem Tagungshaus.

Die Zimmerreservierung im Tagungshaus übernehmen wir für Sie (Unterbringungskosten auf Anfrage), die Abrechnung erfolgt direkt im Tagungshaus bei Abreise.

Abschluss:
Zertifikat ICW PersCert/ TÜV mit inhaltlichem und quantitativem Nachweis, welches dem Umfang von 88 UE Theorie ausweist (davon 56 UE vom Basiskurs Wundexperte ICW)