Nachfolgend finden Sie das Kongressprogramm für den 8. ICW-Süd/HWX-Kongress.
Sie können sich das Kongressprogramm in der Übersicht als pdf über diesen LINK herunterladen.

 

 

Kongressprogrammheft 2017

Blättern Sie Online oder laden Sie sich hier das Kongressprogrammheft als PDF-Datei herunter.
(Änderungen vorbehalten)

Leider gab es bereits einige Änderungen – diese können nicht mehr in das Programmheft eingepflegt werden. Die aktuellste Version laden Sie bitte über obigen Link herunter.

 

 

 

Falls sich Änderungen im Kongressprogramm ergeben sollten, werden diese hier regelmäßig eingestellt und aktualisiert.

 

Nachfolgend die Übersicht über die einzelnen Tage:

 

Kongressprogramm am 08. März 2017
(Stand 22. Februar 2017)

Raum / ZeitWOLFSKEELEGLOFFSTEINROTENHANSTUBE / KEMENATEWORKSHOPRAUM / ORANGERIE
09:00 UhrBeginn der Industrieausstellung
10:00 UhrEröffnung, Grußworte der Kongressleiter C. SCHWARZKOPF und PD Dr. A. SCHWARZKOPF
10:45 UhrPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
11:00 UhrHerausforderungen der Krankenhaushygiene im nächsten Jahrzehnt
Ausbruchsmanagement im Angesicht von Evidenz und Erfahrung
EXNER
Strahlkraft durch selbstbewußte Pflege
MANTZ
Neue Wundauflagen im Praxistest:
a) in der Klinik
PROBST
b) in der Ambulanz
WOHLRATH

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Protex Healthcare Ltd.
Unterdruckwundtherapie: Neuheiten, Tipps und praktische Tricks bei Verbandsanlagen
CHROSTEK, MEIER, TRELLA

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Smith & Nephew
11:45 UhrHygienerecht – Was ist neu?
A. SCHWARZKOPF
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
STAUBACH
12:30 UhrMITTAGSPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
13:30 UhrpAVK zwischen Evidenz und Erfahrung – neue diagnostische Perspektiven (Hyperspektralanalysen)
WILD
Intensivmedizin und Hygiene im Spannungsfeld zwischen Evidenz und Erfahrung
TATZEL
Von Wundwert und Wundlast – warum Evidenz nicht klappt
A. SCHWARZKOPF, C. SCHWARZKOPF
Praxisgerechte sporizide Flächendesinfektion
VON RHEINBABEN

Mit freundlicher Unterstützung der Firma ECOLAB Dtl. GmbH
14:15 UhrDruck von allen Seiten? Empfehlungen zum Dekubitus für rechtliche Sicherheit im Alltag
SCHRÖDER
Intensivmedizin aus der Patientenperspektive
DEJA
Sinn und Unsinn von Normen in der (Allgemein)Medizin
HELLMUTH
Wiederholung:
Praxisgerechte sporizide Flächendesinfektion
VON RHEINBABEN

Mit freundlicher Unterstützung der Firma ECOLAB Dtl. GmbH
15:00 UhrPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
15:30 UhrKRINKO: Was gibt es Neues? Mögliche Konsequenzen
A. SCHWARZKOPF
Die neue Qualifizierung bringt Erfolg! Auswertungen zum Fachtherapeut Wunde ICW
SCHRÖDER
Vorstellung des WIRE (Wound Infection Risk Evaluation) Score - Score vs. Abstrich

Wieviel Evidenz hat die Wundantiseptik?
WILD
Logistik im Pflegewagen
GLAS, LIEBIG, NEHMEYER

Mit freundlicher Unterstützung der Firma medimObil
16:15 UhrWarum gewinnt Hygiene wieder an Bedeutung?
SCHIMMELPFENNIG
Der besondere Fall (Teil 1): 1,2 oder 3 – wie würden Sie entscheiden?
KNESTELE
Honig im Focus
HOFFMANN-TISCHNER

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Principelle
Wiederholung:
Logistik im Pflegewagen
GLAS, LIEBIG, NEHMEYER

Mit freundlicher Unterstützung der Firma medimObil
17:00 UhrENDE
17:30 UhrBURGFÜHRUNG FESTUNG MARIENBERG (Anmeldung erforderlich)

 

Kongressprogramm am 09. März 2017
(Stand 22. Februar 2017)

Raum/
Zeit
WOLFSKEELEGLOFFSTEINROTENHANSTUBE / KEMENATEWORKSHOPRAUM / ORANGERIE
09:00 UhrWundbehandlung: Spagat zwischen Evidenz und Intuition
V. GERBER
Bakterien und ätherische Öle
A. SCHWARZKOPF
Nichtmedikamentöse Maßnahmen der Schmerztherapie
BOHNET
Mikrolagerung zur Dekubitusprophylaxe
JURKOWITSCH
09:45 UhrDie "süßen" Türken - DFS bei Migranten
BABADAGI
Das heitere Keime raten - Testen Sie ihr Wissen
A. SCHWARZKOPF
Wiederholung:
Mikrolagerung zur Dekubitusprophylaxe
JURKOWITSCH
10:30 UhrPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
11:00 UhrDFS zwischen Evidenz und Erfahrung
RISSE
Wenn die Matratze „Krätze“ hat:
Matratzen als Quelle nosokomialer Infektionen
SCHEEFER

Mit freundlicher Unterstützung der Firma DiKaTec
Erfahrungsheilkundliche Bedeutung der Ernährung bei Diarrhoe und Obstipation sowie für die Wundheilung im Genital- und Gesäßbereich
LAUENSTEIN
Licence to debride - Theoretisches praktisch umgesetzt
DUFT, HINTNER
11:45 UhrWundbehandlung adipöser Patienten – geht das immer nach Lehrbuch?
BOTHUR
Kategorien der KRINKO: Bedeutung für die Praxis
TRAUTMANN
Naturheilkundliche Pflege bei Wunden und Wundsein, Haut- und Schleimhautveränderungen im Gesäßbereich BLASER
12:30 UhrMITTAGSPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
13:30 UhrICW aktuell
V. GERBER
Stress-und Schmerzreduktion durch Entspannungsverfahren im Pflegealltag
JENTSCHKE
Hygiene - 8 Blickwinkel
LIEBIG
Schutzkleidung, welche wofür?
A. SCHWARZKOPF, SCHEEFER

Mit freundlicher Unterstützung der Firma DIOP
14:15 UhrDer besondere Fall (Teil 2): 1,2 oder 3 – wie würden Sie entscheiden?
KNESTELE
Achtsamkeit - Bewusster Umgang mit Stress im Alltag
LEDER
Erfahrungen und Ergebnisse aus
3 Jahren Krankenhaushygieneaudit durch den ÖGD in Bremen
KAUFMANN
Wiederholung:
Schutzkleidung, welche wofür?
A. SCHWARZKOPF, SCHEEFER

Mit freundlicher Unterstützung der Firma DIOP
15:00 UhrPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
15:30 UhrPrävention von Clostridium difficile: Antibiotika versus Probiotika versus Hygiene
TRAUTMANN
Hyaluronsäure – nur Kosmetik?
HOPPE
Evidenzbasierte Musiktherapie: Musik zur Entspannung bei Schmerz, Stress, Parkinson, …
BERNATZKY
Hautpflege mit Pflanzenölen "Handpeeling & Lippenbalsam selbst gemacht"
MÖGEL
16:15 Uhr Flexibles Denken statt Dogmen bei der krankenhaushygienischen Arbeit
JATZWAUK
Fehlentwicklung oder Chance - das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz/HHVG
JÄGER
Wiederholung:
Hautpflege mit Pflanzenölen "Handpeeling & Lippenbalsam selbst gemacht"
MÖGEL
17:00 UhrENDE
18:30 UhrFRÄNKISCHER ABEND MIT WEINPROBE IM WÜRZBURGER HOFBRÄUKELLER

 

Kongressprogramm am 10. März 2017
(Stand 22. Februar 2017)

Raum/
Zeit
WOLFSKEELEGLOFFSTEINROTENHANSTUBE / KEMENATEWORKSHOPRAUM / ORANGERIE
09:00 UhrHerausforderung
Multi Resistente Erreger & Co
Risiken - PCR-basiertes Screening – Maßnahmen anhand von Praxisbeispielen
EBERHARD
Wundversorgung: Naturheilkunde im Überblick
KRÖGER
Pflegegrade statt Pflegestufen, was hat sich verändert?
Behandlungspflege und individuelles Krankheitsverständnis werden pflegerelevant für die Einstufung. Was steckt hinter der "entbürokratisierten Pflegedokumentation"?
M. GERBER
Hygiene knifflig
Fragen, Quellen, Antworten
KAUFMANN, SCHEEFER,
A. SCHWARZKOPF
09:45 UhrSilber im Spannungsfeld - Evidenz und Praxis in der Wundversorgung
DISSEMOND, MÜNTER

Moderation: Böttrich, Wilken
I did it your way... - individuelle Wundversorgung
HINTNER
Wiederholung:
Hygiene knifflig
Fragen, Quellen, Antworten
KAUFMANN, SCHEEFER,
A. SCHWARZKOPF
10:30 UhrPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
11:00 UhrWunde vor Gericht
GROßKOPF,
M. GERBER,
HOFFMANN-TISCHNER, HINTNER,
MÜNTER,
A. SCHWARZKOPF
Desinfektion: Testverfahren und Wirklichkeit - 4-Felder-Test, was sagt er für die Reinigung aus?
VON RHEINBABEN
Patientenfürsprache – Teil der Hygiene?
SCHLIFFKE
Gele und Schäume im Praxistest
BABADAGI
11:45 UhrIdentifizierung und Bewertung von Hygienerisiken in der desinfizierenden Oberflächenreinigung
KRÖCKER

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Hysyst
WWW – Wissenschaft – Wirklichkeit
Erfahrungen in der Betreuung amputationsbetroffener Menschen
VOGT-BOLM
Wiederholung:
Gele und Schäume im Praxistest
BABADAGI
12:30 UhrMITTAGSPAUSE / BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
13:30 UhrModerne Therapie des Ulcus cruris zwischen Leitlinien und Praxisalltag
AUGUSTIN
HALAL - Islamisches Reinheitsgebot
VON RHEINBABEN
Doc SCHWARZKOPFs SprechstundeWiederholung vom 08.03. auf Wunsch:
Unterdruckwundtherapie: Neuheiten, Tipps und praktische Tricks bei Verbandsanlagen
CHROSTEK, MEIER, TRELLA

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Smith & Nephew
14:15 UhrKompressionstherapie – hat das Wickeln ausgedient?
DISSEMOND
Erreger auf Reisen: Von Zika und Arthropoden übertragbare Viren
VON RHEINBABEN
15:00 UhrKONGRESSENDE