Hygienekongress, Wundkongress, Sicherheit

– mit Industrieausstellung –

 

11. bis 13. März 2020 (Mittwoch – Freitag)
Der Kongress ist ein seit 20 Jahren bekannter Hygienekongress, zunächst als Bad Kissinger Akademiekongress, und neben dem Deutschen Wundkongress in Bremen der Wundkongress der Initiative Chronischer Wunden im Süden.

Bereits zum 8. Mal findet der ICW-Süd-Kongress im Rahmen des HWX-Kongresses in Unterfrankens bezaubernder Hauptstadt Würzburg statt.

Was heißt HWX-Kongress?
H steht für Hygienemanagement
W steht für Wundversorgung
X steht 2020 für „Sicherheit“
Alle Themen kommen an allen Tagen vor!

 

Sicherheit ist ein Urbedürfnis des Menschen, so alt wie die Menschheit selbst. Sicherheit war einmal ein Lagerfeuer und Wachen, die in alle Richtungen spähten oder das Innere einer Höhle, welche Schutz vor dem Wetter und vor Feinden bot. Sicherheit war gleichbedeutend mit Geborgenheit in Zeiten, in denen das Leben gefährlich und im Mittel kurz war. Später wurde Sicherheit in Festungen, Stadtmauern und Nachtwächtern vermutet. Ihr nächtliches Rufen gab etwas von der Geborgenheit, aus früheren Zeiten, zurück.

Was ist Sicherheit heute? Das Passwort am Computer mit den Patienten- oder Bewohnerakten? Isolierung bei MRE? Das Qualitätsmanagement? Expertenstandards? AWMF-Leitlinien? Zertifizierung? Gesucht wird Rechtssicherheit, und das scheinen gute Wege zu sein. Tatsächlich ist nichts davon ein Garant für Sicherheit. Die mittlere Lebenserwartung hat sich wohl verdoppelt, aber Geborgenheit scheint abhandengekommen zu sein. Stattdessen wächst die Angst, vor allem die vor Verantwortung, so scheint es.

Die Lösung – heißt sie „gezieltes Risikomanagement“? Zum Teil bestimmt, kann es doch die tägliche Arbeit auch erleichtern. Wir müssen lernen, mit multiresistenten Erregern zu leben, statt gegen sie. Dies funktioniert mit Risikobewertungen, die den Manifestationsindex, die Therapierbarkeit von eventuellen Infektionen und die Empfänglichkeit der Betreuten einschließt. Werden die Risiken aber überbewertet, wird das Risikomanagement zum Problem. Und das ist eine Last in der Zeit der Personalknappheit, der überbordenden Demokratie und Diskussionen um die Finanzierung der Wundversorgung und der Infektionsprävention. Die Digitalisierung und künstliche Intelligenz stellt eine Herausforderung dar, der wir uns stellen müssen. Und so ist vieles, was heute als Sicherheit verkauft wird, in Wirklichkeit Beobachtung und dann ist Kontrolle nur der nächste Schritt.
Dennoch gilt es, aus bestehenden Verhältnissen das Beste zu machen. Wer neue Erkenntnisse nutzt, sich fortbildet und die Möglichkeiten nutzt, wird sich der Situation anpassen können und in ihr das Beste für Patienten oder Bewohner leisten können. Sicher, und das ist ganz sicher, muss man dabei auf sich selbst aufpassen.

Wir stellen für Sie wieder ein vielseitiges Programm zusammen und hoffen, dass viele durch unsere Referenten etwas mehr Sicherheit für sich und ihre Patienten bekommen, sei es durch neues Wissen, sei es durch Bestätigung.

Praxisnahe Workshops, eine Industrieausstellung sowie der Austausch unter Kollegen runden den Kongress ab.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Kongressleiter
PD Dr. med. Andreas Schwarzkopf & Claudia Schwarzkopf

 

Informationen zum Kongress

HIER gelangen Sie zu den Teilnehmerinformationen

HIER gelangen Sie zur Kongress-Anmeldung

HIER gelangen Sie zu den angefragten Referenten

 

Tagungsort
Tagungszentrum Festung Marienberg
97082 Würzburg


 

Wir freuen uns auf Sie und einen erfolgreichen Kongress 2020!

Information und Organisation

Institut Schwarzkopf GbR
Mangelsfeld 16
97708 Bad Bocklet
Veranstaltungsmanagement
Tel.:   09708 / 70 596 – 732, – 736 und -737
Fax:   09708 / 70 596 – 739
Mail:   kongress@institutschwarzkopf.de