Die ABS-Beauftragte Hygienefachkraft

Das Antibiotikamanagement zeigt zunehmende Erfolge. Oft scheitern aber nützliche Ansätze und die Umsetzung der Leitlinie am Zeitmangel der ABS-Beauftragten Ärzte. Zwar haben auch Hygienefachkräfte nicht viel Zeit übrig, aber im Team lassen sich die Aufgaben besser bewältigen.

Vor allem in operativen Einrichtungen, die zunehmend ins Visier des Instituts für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTiG) geraten, steigen die
Anforderungen an die verschiedenen Teile der Surveillance und die Klarheit der Darstellung der Ergebnisse.

Die im Oktober 2018 erschienene Empfehlung der KRINKO zu den Vancomycin-resistenten Enterokokken und deren Erfassung können – neben der ABS-Leitlinie selbst – als Richtschnur dienen.

Dieses Seminar befasst sich mit:

  • Grundlagen:
    – Gruppen von Antibiotika, Spektrum, „Kollateralschäden“
    – Konstitutive und induzierbare Resistenz, Übertragbarkeit von Resistenzen
    – Regionale Unterschiede bei multiresistenten Erregern
    – Neue Antibiotika und deren Spektrum, Kombination von Antibiotika
    – Sequenztherapie, Oralisierung
  • Probleme beim Screening (aktiv, passiv)
  • Analyse der vorhandenen Surveillance-Empfehlungen
  • Aufarbeitung von Labordaten
  • Feststellung des „Grundrauschens“ für Stationen oder Bereiche
  • Abgleich mit der Antibiotikaresistenzsurveillance des RKI
  • Festlegung von Alarmgrenzen zur Intervention
  • Rolle multiresistenter Erreger & Clostridoides difficile als Qualitätsindikatoren
  • Assistenz bei einer Punkt-Prävalenzstudie
  • Aufarbeitung von Fällen für das ABS-Team und die Hygienekommission

 

Ziel ist es, die Hygienefachkraft zum kompetenten Partner beim Vollzug der Pflichten des ABS zu machen.

Fachliche Leitung:
PD Dr. med. habil. Andreas Schwarzkopf
Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
Öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für Krankenhaushygiene

Kursbezeichnung:
ABS-HFK 07/22

Kurstermin:
05. – 06. Juli 2022

Kursort:
Bad Kissingen

Kursgebühr:
275 € inkl. Skript, zuzüglich Tagungspauschale

Zusätzlich zur Kursgebühr fällt für jeden Teilnehmer pro Tag eine Tagungspauschale an. Sie enthält alkoholfreie Getränke im Tagungsraum unlimitiert, Pausensnacks süß und/oder „herzhaft“ und ein warmes Mittagessen. Die Höhe richtet sich nach dem Tagungshaus.

Die Zimmerreservierung im Tagungshaus übernehmen wir für Sie (Unterbringungskosten auf Anfrage), die Abrechnung erfolgt direkt im Tagungshaus bei Abreise.

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung vom Institut Schwarzkopf

Über die Registrierung beruflich Pflegender werden Fortbildungspunkte beantragt.