Zustandekommen des Vertrages

Mit Bestätigung der Veranstaltung durch die Institut Schwarzkopf GbR per E-Mail, per Fax oder per Post kommt der Vertrag zustande. Die Anmeldung muss in schriftlicher Form und für jede Veranstaltung gesondert erfolgen. Mit der Anmeldung erkennen Sie als Teilnehmer/in diese Teilnahmebedingungen an. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Im Falle der Überbuchung wird der/die Anmeldende unverzüglich informiert.

 

Veranstaltungsgebühr

Mit Zugang der Rechnung wird die Veranstaltungsgebühr fällig. Die Rechnungsstellung erfolgt grundsätzlich in elektronischer Form. Bei Versand per Post fallen Gebühren an. Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahmegebühr inklusive Kursunterlagen. Zusätzlich zur Kursgebühr fällt für jedes Seminar eine Tagungspauschale an. Die Höhe richtet sich nach dem Tagungshaus. Die Zahlung der Veranstaltungsgebühr erfolgt per Banküberweisung an das in der Rechnung angegebene Konto. Gebührenschuldner ist der Vertragspartner, unabhängig von Leistungen Dritter.

 

Stornobedingungen

Ein Rücktritt von der Anmeldung muss in schriftlicher Form erfolgen und durch das Institut bestätigt werden.
Unter folgenden Voraussetzungen ist die Stornierung möglich:

  • Bis zum 40. Tag vor Kursbeginn kostenfrei
  • vom 39. bis 30. Tag vor Kursbeginn 20 %
  • vom 29. bis 7. Tag vor Kursbeginn 80 %
  • ab dem 6. Tag vor Kursbeginn 100 %
  • die Stellung eines Ersatzteilnehmers mit gleichen Berufsvoraussetzungen ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von 20 € pro Ersatzteilnehmer möglich.

Entscheidend ist das Datum, an dem Ihre schriftliche Rücktrittserklärung beim Institut Schwarzkopf eingeht, unabhängig vom Abmeldegrund (z.B. dienstliche Verhinderung, Krankheit usw.). Teilnehmer/-innen, die nicht zu der Veranstaltung erscheinen oder bereits Stunden besucht haben, sind grundsätzlich zur Zahlung der vollen Gebühr verpflichtet. Dies ist nötig, da bei kurzfristigem oder unentschuldigtem Fernbleiben der freiwerdende Platz nicht belegt werden kann und bestehende Fixkosten finanziert werden müssen.

 

Rücktritt bzw. Änderungen durch den Veranstalter

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder aus anderen Gründen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, Veranstaltungen zu verschieben bzw. abzusagen. Der Teilnehmer wird kurzfristig benachrichtigt. Änderungen bzw. Verschiebungen hinsichtlich der Veranstaltungsorte, Termine, des Programmablaufes, des Inhaltes, der Dozenten, der Gebühren nach freier Vereinbarung, bei zu geringer Teilnehmerzahl und bei Irrtum bleibt vorbehalten.

 

Haftung

Bei Absage durch den Veranstalter werden bereits gezahlte Teilnehmergebühren in voller Höhe zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Der Veranstalter haftet nicht bei Unfall, für den Verlust bzw. Diebstahl mitgebrachter Gegenstände und Beschädigungen. Ebenso besteht keine Haftung bei höherer Gewalt, Kriegs- und Naturereignissen sowie sonstigen, von ihm nicht zu vertretenden Ereignissen.

 

Datenschutz

Gemäß der Europäischen Datenschutzverordnung behandeln wir Daten mit äußerster Sorgfalt. Die Datenschutzverordnung (General Data Protection Regulation, GDPR) gewährt Ihnen umfangreiche Rechte. Die Institut Schwarzkopf GbR gewährt Ihnen diese Rechte selbstverständlich Hierzu gehören die unter Verweis unser ausführlichen Datenschutzerklärung auf der Website nachfolgend erteilten Auskünfte:

 

  1. Sammlung und Erfassung von personenbezogenen Daten

Ihre Daten wurden und werden nur nach Ihrer definitiven Zustimmung erfasst und gespeichert. Als Zustimmung gilt:

  1. Anmeldung bei Seminaren und Weiterbildungen des Instituts Schwarzkopf, sowohl in Papier- als auch Onlineform
  2. Bestellungen beim Supportverlag des Institut Schwarzkopf
  3. Freiwillige Angabe Ihrer Emailanschrift auf der entsprechenden Liste bei unseren Kursen, wobei Ihre Genehmigung zusätzlich durch Unterschrift zu bestätigen ist.
  4. Beauftragung des Sachverständigenbüros
  5. Abschluss von Beratungsverträgen
  6. Beauftragung von Laborleistungen
  7. Anfragen nach Angeboten für einzelne Dienstleistungen, unabhängig davon, welche Dienstleistung angesprochen wird.
  8. Eingabe in unser Online-Kontaktformular

 

Alleiniges Ansehen der Websiten führt zu log-files, die nach 7 Tagen gelöscht werden. Siehe Datenschutzerklärung zu den Websites.

 

Gespeichert werden:

Titel, Vorname, Name, Institution, Funktion (z.B. Hygienebeauftragte(r)), Straße, Hausnummer, Ort mit Postleitzahl und die Berufsbezeichnung (z.B. Facharzt für Innere Medizin m/w, Gesundheits-und Krankenpfleger m/w). Bei Angabe zusätzlich: Telefonnummer, Faxnummer, Emailadresse. Für einige Kurse zusätzlich personalisierte Dokumente (z.B. Urkunde Berufsbezeichnung, Kopie Personalausweis oder Stammbuch der Familie) sowie das Geburtsdatum.

 

Falls zutreffend werden Angebotstexte und Angebotssummen für alle Dienstleistungen hinterlegt. Dies gilt nur für Produkte und Dienstleistungen, die nicht mit Festpreis ausgewiesen sind.

 

Bei Vorliegen: Besuchte Kurse (um z.B. ggf. Zertifikate nach Verlust ersetzen zu können oder zu Beratungszwecken für weitere Kurse). Bei Zustimmung wird zusätzlich die Emailadresse für Werbe- und Informationszwecke gespeichert.

 

Bei Zahlungsverzug werden zusätzlich die Mahnstufe und die zu erhebenden Mahngebühren gespeichert.

 

  1. Wie werden Ihre Daten verwendet?

Die Daten dienen der Kommunikation mit den Mitarbeitenden des Instituts mit Ihnen, zur Abwicklung der beauftragten Dienstleistung, Rechnungsstellung und Qualitätsmanagement.

Die Daten werden zweckgebunden für das jeweilige Geschäftsfeld verwendet.

 

  1. Werden Ihre Daten an Dritte weitergegeben (Datenportabilität)?

Die Weitergabe erfolgt im Falle des erheblichen Zahlungsverzugs an den Inkassopartner des Instituts.

 

Für Interessenten, die ihre Information mit der Post zugesendet haben möchten, wird ein entsprechend kontrollierter Versanddienst beauftragt.

 

In allen anderen Fällen gibt es ohne Ihre ausdrückliche Aufforderung keine Weitergabe. Daten werden weder verkauft noch mit Dritten geteilt. Bei Untersuchungen durch die Polizei mit Gerichtsbeschluss kann allerdings seitens der Vollzugsorgane Einsicht genommen werden. Dies gilt auch für die Finanzbehörden mit entsprechender Ermächtigung. Auch im Rahmen der Sachverständigentätigkeit müssen gelegentlich Daten zur eindeutigen Zuordnung an Behörden (z.B. Gerichte, Staatsanwaltschaften) übermittelt werden.

 

  1. Wie werden Ihre Daten gesichert?

Ihre Daten werden auf einem passwortgeschützten Sever gespeichert und mit einem Datenverwaltungssystem bearbeitet. Datensicherungssysteme nach dem Stand der Technik schützen vor unberechtigtem Zugriff. Eine ausführliche Darstellung finden Sie bei unserer Datenschutzerklärung.

 

  1. Wie erfahren Sie, was wir über Sie gespeichert haben?

Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an datenschutz@institutschwarzkopf.de

Das Institut wird prüfen, ob das Anliegen tatsächlich von Ihnen ist. Hierzu wird eine Gegenfrage gestellt werden. Bei Richtiger Beantwortung erhalten Sie die gewünschten Auskünfte.

 

  1. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

So lange, bis Sie den Wunsch nach Löschung oder Änderung auf der Adresse datenschutz@institutschwarzkopf.de bekannt geben. Die Änderung oder Löschung wird bestätigt.

 

  1. Sonstiges

Alle anderen Punkte entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Für Rückfragen stehen wir gerne bereit:

Institut Schwarzkopf GbR

Geschäftsstelle

Mangelsfeld 16

97708 Bad Bocklet

Telefon: 09708 70 596-0

E-Mail: datenschutz@institutschwarzkopf.de

 

Copyright und Urheberrecht

Die ausgegebenen Arbeitsunterlagen und Lehrmittel sowie Computersoftware sind urheberrechtlich geschützt und dürfen, auch nicht auszugsweise, ohne Einwilligung des Veranstalters vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

Einverständniserklärung zur Veröffentlichung von Bildern und Aufnahmen

Mit der Teilnahme an Kursen des Institutes Schwarzkopf oder dem HWX-Kongress erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen erfolgen. Diese dürfen durch die Institut Schwarzkopf GbR zu kommunikativen Zwecken in Publikationen und im Internet genutzt werden. Ein Verkauf der Bildrechte an Dritte erfolgt nicht.

 

Salvatorische Klausel

Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Bedingungen bleibt die Wirksamkeit der Übrigen unberührt.

 

Stand: Mai 2018