ABS-Beauftragte(r)

gem. Curriculum der Bundesärztekammer (Antibiotic Stewardship Modul 1)

Rechtsgrundlagen
§ 23 IfSG; Landeshygieneverordnungen aller Bundesländer

Zielgruppe
Krankenhausärzte und niedergelassene Ärzte aller Fachgebiete, curriculare Krankenhaushygieniker, Apotheker sowie Hygienefachkräfte in Krankenhäusern (letztere erhalten nur eine Teilnahmebescheinigung)

Im Infektionsschutzgesetz in der Fassung vom 03.08.2011 ist eine pharmakologisch-
mikrobiologische Beratung für die Ärzte verbindlich vorgegeben. Diese Vorgaben
sind in die Landeshygieneverordnungen der einzelnen Bundesländer zu übernehmen.
Zur Prävention des Auftretens sehr resistenter Erreger und Clostridioides
difficile in der Einrichtung bedarf es der Erstellung einer hauseigenen Leitlinie für
den indizierten und effektiven kalkulierten Gebrauch von Antibiotika. Diese umfasst
nicht nur das Vorgehen bei noch unbekanntem Erreger, sondern auch die Auswahl
des geeigneten Antibiotikums auf Basis des Antibiogramms oder Resistogramms,
das ja wieder die Stufe „Intermediär“ ausweist.

Auszug aus den Inhalten

  • Grundsätzliches zum ABS
  • Präanalytik, mikrobiol. Grundlagen der Resistenz und Resistenzbestimmung, Toleranz, Antibiotikagruppen
  • prinzipielle Überlegungen zum Einsatz von Antiinfektiva
  • Praktikable Umsetzung der gesetzlichen Forderungen zur Erfassung von Resistenzen und Antibiotikaverbrauch
  • Antivirale Therapie, Grundprinzipien und praktische Beispiele
  • S 3-Leitlinie, Auflagen des RKI
  • Resistenzdaten und Antibiotikaverbrauch bewerten
  • Antibiotikaleitlinie und Behandlungspfade für eine Einrichtung erstellen

Fachliche Leitung:
PD Dr. med. habil. Andreas Schwarzkopf
Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
Öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für Krankenhaushygiene

Kursbezeichnung:
ABS 09/22

Kurstermin:
26. – 30. September 2022

Kursort:
Bad Kissingen

Kursgebühr:
600 € inkl. Skript, zuzüglich Tagungspauschale

Zusätzlich zur Kursgebühr fällt für jeden Teilnehmer pro Tag eine Tagungspauschale an. Sie enthält alkoholfreie Getränke im Tagungsraum unlimitiert, Pausensnacks süß und/oder „herzhaft“ und ein warmes Mittagessen. Die Höhe richtet sich nach dem Tagungshaus.

Die Zimmerreservierung im Tagungshaus übernehmen wir für Sie (Unterbringungskosten auf Anfrage), die Abrechnung erfolgt direkt im Tagungshaus bei Abreise.

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung vom Institut Schwarzkopf

Für Ärztinnen/Ärzte werden anrechenbare Fortbildungspunkte bei der Bayerischen
Landesärztekammer und bei der Österreichischen Akademie der Ärzte GmbH beantragt.